Museum Calvet

MUSEUMS RUNDGANG


1. OBERESCHOSS 16 - 17

 

guide-Anglais-9_2

 


16

Galerie Vernetligne

galerie_vernet_01

Die Galerie Vernet wurde von dem Architekten Prosper Renaux für die Bilderausstellung des Museums im Jahr 1833 gestaltet. Leider ist die natürliche Beleuchtung vom Scheitelpunkt des Raums nicht mehr vorhanden, sie schuf hervorragende Lichtverhältnisse.

 

 

16 a
Salon Parrocel ligne

Erinnerungen an die provenzalische Künstlerfamilie Parrocel, insbesondere an Pierre (1670-1739) und seinen Neffen Etienne (1696-1775). Gegenüber befinden sich zwei poetische Sujets des Malers Jean Raoux aus Montpellier, die aus der Sammlung Puech stammen.

 


16 b
La Galerie ligne

mc-s16b

 

Die eigentliche Vernet-Galerie ist eine Hommage an die Maler der Familie Vernet, hierbei insbesondere an den bekanntesten, in Avignon geborenen Claude–Joseph (1714-1789). Sein Sohn Carle (1758-1836) und sein Enkel Horace (1789-1863) waren ebenfalls begabte Maler.

 

 


16 c
Romantik-Salon ligne

Hauptwerk ist La Nymphe endormie (Schlafende Nymphe) von Théodore Chassériau, die auf der Kunstausstellung von 1850 im Mittelpunkt des Interesses stand. Bemerkenswert sind zwei Fassungen des Mazeppa von Horace Vernet und ein schöner Corot.

 


16 d
Großer Salon des 19. Jahrhunderts ligne

mc-s16d


Offizielle Malerei und Bildhauerei aus der Zeit von 1820 bis 1900.


Der Weg führt zurück durch die Galerie Vernet und dann nach rechts.

 

 


17
Gemälde und Skulpturen der französischen und italienischen Renaissance. ligne


Previous
1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 - 8 - 9 - 10 Next